Herren 2 - 3. Runde

Herren 2 19 20

Wie findet man zurück auf die Siegerstrasse?

Nach vier Spielen durfte man aus Mümliswiler Sicht lediglich einen Punkt auf dem eigenen Kontostand bestaunen. Gemessen an der eigenen Erwartung und den gesetzten Zielen, darf das durchaus als zu wenig angesehen werden. Daher mussten dringend Erfolgserlebnisse, also Siege her!

Unihockey Mümliswil vs. STV Kappel

Die Kantonsrivalen waren in der Saison 18/19 die Einzigen, welche uns überhaupt bezwingen konnten. Jetzt waren aber sie verantwortlich, dass wir nur auf dem vorletzten Platz rangierten, da sie einen noch etwas erfolgloseren Saisonstart hingelegt haben als wir.

Unser Gegner war aber in diesem Spiel wacher und im ersten Umgang vor allem effizienter. Die 3:1 Führung für Kappel war also nicht gestohlen, sondern nur die logische Folge auf das gezeigte.

Die Leistungssteigerung gelang uns in der 2. Halbzeit aber von Beginn weg. Innert 8 Minuten drehten wir das Spiel auf 5:3 zu unseren Gunsten. Das vorentscheidende sechste Tor wollte aber nicht fallen. So bedurfte es in der Schlussphase einen bestens aufgelegten Torwart Boner, welcher keine Bälle mehr an sich vorbeiliess und uns den 5:3 Erfolg «festhielt».

Unihockey Mümliswil vs. Unihockey Derendingen

Wie schon im ersten Spiel gegen Kappel bedurfte der Mümliswiler Motor 20 Minuten Anlaufzeit. Ob dies damit zu tun hat, dass einige Motoren schon etwas in die Jahre gekommen sind und daher erst ab einer gewissen Tourenzahl voll funktionsfähig sind? Es resultierte auf jeden Fall wiederum ein 1:3 Rückstand nach der ersten Halbzeit.

Nach der Pause konnte die Schlagzahl tatsächlich hochgeschraubt werden, jedoch nutzten die Derendinger ihre Chancen konsequent aus und nach 28 Minuten Spielzeit lagen die Wasserämter sogar mit 5:2 in Front. Nun hatte jedoch Altmeister Muttis Motor die volle Betriebstemperatur erreicht und ein paar Zeigerumdrehungen später lagen wir mit 7:5 in Führung. Er kann mit 4 Toren und einem provozierten Eigentor definitiv als der Mann dieser paar Minuten bezeichnet werden. In der Schlussphase gelang uns auch noch das 8:5, was zugleich auch das Schlussresultat bedeutete.

Wir haben noch immer viel Steigerungspotential und Luft nach oben. Aber diese vier Punkte sind schonmal ein Schritt in die richtige Richtung.

Vielen Dank an unsere Fans. Die lautstarke Unterstützung der Familien Schmid und Baschung haben sicher auch zum Erfolg beigetragen.

 

Lorenz Nutzfahrzeuge AG
Guttamafix
Paul Flury AG
Soprema
R. Büttler Maler AG
Intersport Sporthus
Garage R. Saner
Fitnexx

Logo klein