Herren 2 - 5. Runde

Unser Monsterkader ist für diese letzte Runde im 2018 auf «nur noch» 9 Feldspieler zusammengeschrumpft. Diverse Altersgebrechen und Boböli von der 4 Runde konnten nicht rechtzeitig geheilt werden.

Unihockey Mümliswil vs. STV Kappel

Das Kantonsderby gegen die Oltner wollten wir unbedingt gewinnen. Leider konnten wir den Fokus irgendwie nicht stark genug auf diese Partie legen und zogen eine ernüchternde ersten Halbzeit ein. Die Kappeler waren präsenter und in den Zweikämpfen bissiger. Daher war das Pausenresultat von 2:3 noch eher schmeichelhaft. Im zweiten Umgang konnten wir etwas besser mithalten und dreimal die jeweilige Kappeler Ein-Tore-Führung wieder ausgleichen. Es war aber definitiv nicht unser bestes Spiel und der Gegner hatte auch darauf postwendend eine Antwort. Einmal mehr gewährten wir unserem Gegner zu viel Platz. Dazu verletzte sich Simon noch am Fuss und konnte nicht mehr weitermachen. In der sehr hektischen Schlussphase verteilten wir dann noch das einte oder andere Weihnachtsgeschenk und mussten uns am Ende mit der ersten Niederlage in dieser Saison abfinden.

Unihockey Mümliswil vs. TV Bubendorf

Somit war das Verdikt für die zweite Partie klar, wollen wir als Leader in die Weihnachtspause, musste ein Sieg her.

Der Start gelang uns wunschgemäss, schnell konnten wir drei Längen vorlegen und hatten die Partie im Griff. Der Unparteiische versuchte dann Mitte der ersten Halbzeit mit einem Penalty und kurz darauf einem Powerplay für die Bubendörfer der Partie wieder Spannung einzuhauchen. Es gelang den «Landschäftlern» auch auf 3:2 zu verkürzen. Nun war aber unsere Kampfeslust endgültig auch geweckt und mit seinen beiden Treffern zum 4:2 und 6:2 konnte Raffi seine persönliche Durststrecke von einem gefühlten Jahrzehnt ohne Torerfolg endlich ad Acta legen und uns definitiv zurück ins Spiel bringen. 

Es blieb auch in der zweiten Halbzeit ein hart geführtes Spiel, jedoch liessen wir uns dieses Mal nicht mehr aus dem Konzept bringen. Auch wenn teilweise die Geschehnisse nicht mehr so nah am Unihockeysport dran waren und der weisse Ball nicht immer das Wichtigste war, was getroffen werden wollte, blieben wir cool und nutzten unsere Chancen (meistens). Am Ende schaute ein verdienter 11:4 Sieg heraus und somit bleiben wir auch nach Runde 5 an der Tabellenspitze.

Merci auch dieses Mal unseren treuen Fans und Simi gute Besserung! (Danke den beiden Fahrerinnen, die Simi nach Olten ins Lazarett gebracht haben).

Eigentlich ist es ja noch furchtbar früh um allen schöne Festtage und einen guten Rutsch zu wünschen… aber es nicht zu tun wäre dann doch auch nicht ganz so höflich und dann heisst es wieder… in diesem Sinne: Schöni Feschttäg und e guete Rutsch is 2019!

Lorenz Nutzfahrzeuge AG
Guttamafix
Paul Flury AG
Soprema
R. Büttler Maler AG
Intersport Sporthus
Garage R. Saner
Fitnexx

Logo klein