Herren 2 - 3. Runde

Um im Rennen um die Spitzenposition weiter ein Wörtchen mitreden zu können, brauchte es gegen beide Gegner der dritten Runde eine super Leistung, ansonsten würde die Tabellenführung wohl wieder abgegegeben werden müssen.

Unihockey Mümliswil vs. Wild Dog Sissach

Trotz mehr Spielanteilen und einer 2:0 Führung, mussten wir mit einem 3:4 Rückstand in die Pause. Der letzte Biss fehlte irgendwie und wir haben dem Gegner zu viele Abschlüsse zugestanden. 

Nach dem Seitenwechsel gelang es und dann wieder das Spiel in die gewünschten Bahnen zu lenken. Zuerst in Überzahl zum 5:4 und kurz später bei drei gegen drei zum 6:5 gelangen uns wichtige Treffer um das Momentum definitiv auf unsere Seite zu zwingen. Sissach steckte aber nicht auf und markierte kurz vor Schluss im 4:3 Spiel den 6:6 Ausgleichstreffer, welcher dann auch das Schlussresultat bedeutete.

Unihockey Mümliswil vs. Schatrine Bellach

Gegen die Kantonsrivalen haben wird bisher alle Begegnungen für uns entschieden. Auf diese Saison hin, haben sich die Schatriner?, nein Schatristen? oder doch Schatriaten? wie sagt man denen jetzt eigentlich??? nochmals punktuell verstärkt und konnten wie wir, alle vier bisher gespielten Partien für sich entscheiden. Das absolute Spitzenspiel stand also auf dem Buffet…

Wie im ersten Spiel gelang uns auch in Spiel zwei ein guter Start und ein verdienter 2:0 Vorsprung resultierte daraus. Leider wurde aber bis zur Pause dieser schöne Vorsprung von Bellach durch einen Überzahltreffer und eine Backhand-no look-hammer-Virtuosität ins Lattenkreuz ausgeglichen.

Das Spiel wurde auch im zweiten Umgang sehr intensiv geführt und es gab Chancen hüben wie drüben. Dieses Mal konnten wir einen Zweitorerückstand aufholen und wäre das Tor ca. 15-20cm höher als es ist, dann hätten wir sicherlich noch ein, zwei Tore mehr erzielt. Es waren aber auch auf Bellacher Seite in der Schlussphase Chancen vorhanden, welche nicht genutzt wurden. So endete dieser Spitzenkampf mit einem gerechten Unentschieden.

Da Bellach in ihrem zweiten Spiel des Tages von Tramelan regelrecht überfahren worden ist und eine Kanterniederlage eingefahren hat, grüssen wir immer noch von der Tabellenspitze, jetzt sogar mit einem Punkt Vorsprung auf den ersten Verfolger.

Auch diesen Sonntag wurden wir wieder Scharrenweise von Jung und Alt unterstützt und angefeuert! Danke an alle Fans…  Ein Dank geht auch noch an die Gastgeber aus Kappel, welche von Minute zu Minute konzentrierter arbeiteten und bis zum Schluss sogar absolut auf der Höhe ihrer Aufgabe waren. 

Lorenz Nutzfahrzeuge AG
Guttamafix
Paul Flury AG
Soprema
R. Büttler Maler AG
Intersport Sporthus
Garage R. Saner
Fitnexx

Logo klein