Herren 2 - 4. Runde

Auch diese Runde spielten wir mit einer neuen oder zumindest anderen Zusammenstellung. Verletzungen, Alkohol, Familien- und Legoglück standen den Abwesenden im Wege. Dafür durften wir Frankreich Experte Ackermann und den wiedergenesene Baschung zurück in der Aufstellung begrüssen.

UC Tramelan vs. Unihockey Mümliswil

Torhüter: Dominik Boner
Christian Baschung (1/0) Claudio Albani (0/1), Patrick Boner (1/1), Sven Meister (0/0), Raphael Ackermann (0/0), Sandro Schmid (1/0), Mario Nussbaumer (0/0), Fabio Mutti (0/0), Simon Kamber (0/1)
Abwesend: Damian Bader (Lego-City), Samuel Ackermann (weiss erst am Montag was er hat), Tobias Rubitschung (Bobo seid ewig), Roy Neuenschwander (Erholungsphase), Michi Albani (hin und her und hin und her)

Die physisch starken Neuenburger konnten zu Beginn nicht mit dem von uns angeschlagenen Tempo mithalten. Nach 5 Spielminuten hätten wir durchaus mit drei Längen in Front liegen können. Wir konnten aber aus unseren Chancen kein Kapital schlagen. Tramelan agierte vor dem Tor cleverer als wir und machten aus drei Chancen auch gleich drei Tore. Bis zur Pause gelangen uns immerhin auch noch zwei Treffer.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Tramelan wieder auf zwei Tore Vorsprung davonziehen. Unsere Abschlüsse blieben alle am unfassbar guten Torhüter des Gegners hängen. Den 3:4 Anschlusstreffer gelang uns aber doch noch und wir drängten auf den Ausgleich. Ein paar Mal waren wir wirklich nahe daran. An einem anderen Tag wäre der Ausgleich sicher auch gefallen, respektive der Goalie des Gegners wäre dann vielleicht auch einfach etwas weniger gut gewesen. Heute war er es aber nicht. So kam es wie es kommen musste. Dem Gegner gelang auf durchaus fragwürdige Art und Weise (Bodenspiel?!?) das vorentscheidende 5:3 ins verwaiste Tor.

MR Krauchtal vs. Unihockey Mümliswil

Torhüter: Dominik Boner
Christian Baschung (1/0) Claudio Albani (2/1), Patrick Boner (0/0), Sven Meister (0/0), Raphael Ackermann (0/1), Sandro Schmid (1/2), Mario Nussbaumer (1/3), Fabio Mutti (2/1), Simon Kamber (0/0)
Abwesend: Damian Bader (Lego-City), Samuel Ackermann (weiss erst am Montag was er hat), Tobias Rubitschung (Bobo seid ewig), Roy Neuenschwander (Erholungsphase), Michi Albani (hin und her und hin und her)

Gegen diesen Gegner hat unsere zweite Mannschaft noch nie gespielt. Jedoch konnte man auf gute Tipps unserer 1. Mannschaft zurückgreifen, welche sich mit der Männerriege Krauchtal in der Vergangenheit eine Liga höher messen durfte.

Der Start ins Spiel war genau das Gegenteil zum ersten Match. Die Berner waren spielbestimmend wir jedoch vor dem Tor kaltblütiger. Nach 15 Minuten haben wir uns dann auch endgültig auf das Kampfspiel eingestellt und konnten mit einer 5:4 Führung in die Pause gehen.

Die Devise war auch für die zweiten 20 Minuten klar. Entgegenhalten und sich nicht zu fest provozieren lassen. Dies gelang uns recht gut. Wir mussten zwar einige Male auf unseren glänzenden Goalie Boner zurückgreifen, welcher grossartig reagierte. So gelangen uns bis 3 Minuten vor Schluss noch zwei Kontertore. Als dann noch ein Krauchtaler Männner(k)rieger auf die Strafbank musste, war der Mist gegarettlet. Zwar wurde unsere Nummer 79 im folgenden Powerplay vor dem gegnerischen Tor regelrecht umgemäht und wir trauten uns dann nicht mehr in den Slot, was dann auch Muttis 8:5 mittels Direktschuss aus gesicherter Distanz erklärte.

Beide Partien waren sehr intensiv und kampfbetont. Immerhin wieder zwei Punkte mehr auf dem Konto. Vielen Dank den wie immer zahlreichen Fans vom Zwöi. Ohne euch währen die Pausen zwischen den Spielen recht langweilig.

  

Lorenz Nutzfahrzeuge AG
Guttamafix
Paul Flury AG
Soprema
R. Büttler Maler AG
Intersport Sporthus
Garage R. Saner
Fitnexx

Logo klein