Herren 2 - 3. Runde

Heute ging die Reise in Richtung Basel. Genauer gesagt nach Margarethen Basel (Zmitz im Chueche). Im Zivilschutzbunker… ah nein! In der Dreifachturnhalle unter Tage gingen wir mit erfreulich grosser Zuschauerunterstützung in die beiden Spiele gegen die Oensingen und Schüpbach.

SC Oensingen Lions – Unihockey Mümliswil II 3:7 (1:2)

Torhüter: Damian Bader
Feldspieler: Michi Albani (0/1), Claudio Albani (3/0), Patrick Boner (0/0), Sven Meister (1/0), Roy Neuenschwander (1/0), Samuel Ackermann (0/0), Mario Nussbaumer (0/2), Fabio Mutti (2/0), Lukas Meier (0/1).
Ersatz: Dominik Boner, Sandro Schmid

Beim ersten Spiel des heutigen Nachmittags stand uns der sehr gut bekannte Gegner aus Oensingen gegenüber. Wiedermal eine neue Auflage des Derby-Spiels. Die Oensinger traten ambitioniert und offensiv auf, wodurch der erste Treffer nicht lange auf sich warten liess. Durch einen Doppelschlag unseres Captains mittels Powerplaytor und Panaltyleckerbissen vom feinsten konnten wir die Partie noch vor der Pause auf unsere Seite ziehen.

In der Zweiten Hälfte verschliefen wir den Start ein wenig. Die Lions liessen sich nicht zwei Mal bitten und drehten das Spiel wiederum auf ihre Seite. Angetrieben vom Siegeswillen kämpften wir uns ins Spiel zurück. Der Ausgleich und der Führungstreffer waren die Folge und zum Schluss konnte man noch zwei Mal ins leere Tor der Lions Einnetzen. Eine umkämpfte Partie mit dem besseren Ende und einem verdienten Sieg für uns. Das Endergebnis von 3:7 kann sich sogar sehen lassen.

Unihockey Mümliswil II – UHT Schüpbach 18:6 (7:4)

Torhüter: Dominik Boner
Feldspieler: Michi Albani (0/2), Claudio Albani (2/0), Patrick Boner (1/1), Roy Neuenschwander (3/2), Samuel Ackermann (0/1), Mario Nussbaumer (1/3), Fabio Mutti (2/4), Lukas Meier (5/1), Sandro Schmied (0/2), Simon Kamber (3/1).
Ersatz: Damian Bader: Bemerkung: Sven Meister (Nicht mehr dabei wegen Krieg)

Das Zweite Spiel… hmm was schreibt man jetzt da!? Wir mussten gegen die mager bemannte Mannschaft aus Schüpbach antreten. Welche die erste Partie nicht einmal zu Ende spielen konnte, weil sie zu wenig Leute waren. Zu viert plus Goalie stellten sie sich dem breiten Kader aus Mümliswil.

Wir versuchten von Anfang an das Spiel schnell zu gestalten um die Schüpbacher Mannschaft (Gruppe) ausser Atem zu bringen. Unser Versuch sie zu überfallen wollte aber nicht so ganz funktionieren. Stand es doch tatsächlich zu einem Zeitpunkt in der ersten Halbzeit 2:2! Danach konnten wir aber aufdrehen und unsere Gegner zeigten erste Ermüdungserscheinungen. Das Pausenresultat von 7:4 war aber viel zu mager, wenn man die Geschehnisse auf dem Platz begutachtet hat. Sieben Treffer sind zwar ok, aber die erhaltenen vier Tore sind zu viel.

Zur zweiten Halbzeit. Die jetzt doch angeschlagenen Schüpbacher hatten nicht mehr viel auszusetzen an unserem tun. Ein Tor jagte das Nächste und somit ist die zweite Halbzeit und damit der ganze Match bereits erzählt. Mit 18:6 schlugen wir den UHT Schüpbach.

Das Fazit der dritten Runde ist somit sehr positiv. 4 Punkte, plus 16 Tore in der Tordifferenz und ein resultierender zweiter Rang in der Tabelle. Bravo ans Team und danke allen Zuschauer die den Weg in den Bunker gefunden haben.

Es kommen sicher wieder härtere und schwierigere Partien aufs Zwöi zu, aber die Weichen für eine erfolgreiche Saison sind gestellt!

Lorenz Nutzfahrzeuge AG
Guttamafix
Paul Flury AG
Soprema
R. Büttler Maler AG
Intersport Sporthus
Garage R. Saner
Fitnexx

Logo klein