Herren 1 - 9. Runde

An der letzten Meisterschaftsrunde war für Mümliswil grundsätzlich noch vieles möglich. Das schlimmste Szenario wäre gar das Verpassen der Playoffs gewesen. Im besten Fall konnte man den zweiten Tabellenrang und somit das Heimrecht sichern, was auch das klare Tagesziel darstellte.

Unihockey Mümliswil - Riviera Raptors Vevey 5:8 (1:4)

Torhüter: Ja. Burgermeister
Feldspieler: M. Ackermann, Meier, Nussbaumer; Boner, Jo. Burgermeister, Spiegel; Diemand, Probst, Fluri; Heutschi
Bemerkungen: Haefeli (Ersatz), R. Ackermann (verletzt), Rötheli (Betreuer-Team)

Gegen Vevey musste Mümliswil das Feld noch nie als Verlierer verlassen. Die Vorzeichen für Punkte standen also gut. Die formstarken Westschweizer hatten da allerdings etwas dagegen. Die Raptoren kauften den Mümliswilern von Beginn an den Schneid ab und waren das bessere Team. Die Guldentaler nahmen das hektische Spiel der Wöweier an und fanden so nicht in die Partie. Bereits zur Pause sah sich Mümliswil einem klaren Rückstand gegenüber. Als kurz nach der Pause Probst verletzt ausfiel, tat dies der hektischen Spielweise der Mümliswiler keinen Abbruch. Erst im Spiel mit vier Feldspielern konnte Mümliswil noch einmal den Anschluss schaffen. Da man allerdings auch zwei Tore kassierte, gingen die Punkte am Ende verdient an Vevey.

Unihockey Mümliswil - UHT Krattigen 6:1 (4:1)

Torhüter: Haefeli
Feldspieler: Diemand, Nussbaumer, M. Ackermann; Boner, Jo. Burgermeister, Heutschi; Spiegel, Meier, Fluri
Bemerkungen: Haefeli (Ersatz), R. Ackermann, Probst (verletzt), Rötheli (Betreuer-Team)

Gegen das Schlusslicht aus Krattigen mussten also die zwei Punkte her, welche (wahrscheinlich dank des besseren Torverhältnisses) für die Sicherung des 2. Tabellenrangs reichen sollten. Aber aufgepasst; die Berner waren an diesem Sonntag "on fire" und heimsten im ersten Tagesspiel ihren ersten Saisonsieg gegen Playoffanwärter Flamatt ein. Mümliswil tat sich allerdings nicht ganz so schwer. Viel Platz fand man vor auf dem Spielfeld, welcher zum Spielen einlud und auch ausgenutzt wurde. Nach und nach konnte ein beruhigender Vorsprung erarbeitet werden und die zwei Punkte in trockene Tücher gespielt werden.

Mümliswil sichert sich damit zum achten Mal in der Vereinsgeschichte die Playoffqualifikation. Nur in der Saison 11/12 erreichte Mümliswil mit dem Gruppensieg eine bessere Rangierung. Eine Leistung, welche den Guldentalern in dieser ausgeglichenen Gruppe wohl nur wenige zugetraut hätten.
An der letzten Runde mussten die entscheidenden Punkte allerdings auch teuer bezahlt werden. Die Verletzung von Probst, welcher für den Rest der Saison ausfallen wird, schmerzt für die kommenden Wochen sehr. Sebi, wir wünsche dir gute Besserung und hoffen, dass du schon bald wieder bei uns mittun kannst!

Bereits am kommenden Samstag starten die Playoffs für Mümliswil. Gegner in den Viertelfinals wird der bekannte Rekordmeister UHCevi Gossau sein, welcher sich in der Ost-Gruppe auf dem dritten Rang einordnete. Das Heimspiel wird voraussichtlich am Samstag 9. März 2019 in Oensingen stattfinden. Genauere Infos zu den Playoffs folgen schnellstmöglich auf www.uhcm.ch!

Ein grosses Dankeschön an die zahlreich erschienenen Zuschauer, welche am Fasnachtssonntag den Weg in die Turnhalle fanden um uns zu unterstützen :-)

Ebenfalls einen herzlichen Dank an den Schwingklub Mümliswil für das unkomplizierte zur Verfügung stellen des Vereinsbus. MERCI!!
Und natürlich unserem Chauffeur, Dani Nussbaumer - ein grosses DANKE!!

Lorenz Nutzfahrzeuge AG
Guttamafix
Paul Flury AG
Soprema
R. Büttler Maler AG
Intersport Sporthus
Garage R. Saner
Fitnexx

Logo klein