Junioren A - 2. Runde

Am vergangen Sonntag besammelte sich um 07.15 Uhr ein stark reduziertes A-Junioren-Team.
5 von 9 Feldspieler waren in den Ferien, daher mussten wir auf den Kader der B-Junioren zurückgreifen. Mit 7 Feldspielern (4 A-Junioren und 3 B-Junioren) und 2 Torhütern machte man sich also auf den Weg nach Nuglar.

Unihockey Mümliswil vs. Le rouge et Or du Locle (10:7)

Da man aus Mümliswiler-Sicht mit einem uneingespielten Team in die Partie starten musste und man den Gegner zuvor nie gesehen hat, gab das Trainer-Duo vor, sich zuerst in das Spiel einzufinden. Nicht früh in Rückstand geraten und defensiv solide stehen, dies war das erste Ziel. Dies konnte leider wieder einmal nicht umgesetzt werden, da in der Defensive zu viele Fehler passierten. Die Offensive der Mümliswiler konnte aber grundsätzlich überzeugen, es fehlte lediglich an der Chancenauswertung. Zum Glück sah diese bei den Gegnern nicht besser aus.

Die Jungs aus Mümliswil bestimmten über das gesamte Spiel das Geschehen. Le Locle war nur durch Eigenfehler der Guldentaler-Defensive oder durch Konter gefährlich. Leider kamen diese Situationen so oft vor, dass die Französischsprechenden den Anschluss an die Partie nie verloren. Unser Torhüter Maurice liess sich von der Aufforderung des gegnerischen Trainers «changer» so fest nerven, dass man sein Gebrummel, dass ihn das schooooschee nerve bis an den Spielfeldrand hörte.

In der Schlussphase des Spiels konnten wir dann verdient das Spiel entscheiden und zogen mit 3 Toren mehr auf dem Konto die nächsten 2 Punkte ein.

Schaut man sich die Scorerliste an, bemerkt man, dass vorallem ein Spieler dem Spiel den Stempel aufdrückte und die Gegner unseren Florian Stalder zu keiner Zeit unter Kontrolle halten konnten. Wir gratulieren zu 6 sehenswerten Treffern und einer tollen Leistung auch neben dem Feld!

Unihockey Mümliswil vs. Unihockey Lohn (5:5)

Im zweiten Spiel stand ein anderes Kaliber gegenüber. Schon alleine, dass einer fast doppelt so gross wie unser kleinster war, zeigt die körperliche Überlegenheit der Lohner.

Die grossgewachsenen Gegner waren etwas unangenehmer und stärker zu erwarten. Daher wollte man am gleichen Plan wie im ersten Spiel festhalten: die Defensive soll stimmen, die Tore fallen dann schon. Dies war auch der Fall, nach rund 8 Minuten traf Leo zum 1:0. Dieser Spielstand konnte auch bis zur Pause gehalten werden. Die defensive Leistung war fast so gut wie noch nie. Jeder fightete sich in das Spiel hinein. Timo, unser kleinster im Team, wurde wohl zwischen den beiden Spielen von einer Wespe gestochen. Es schien wie David gegen Goliath und Timo gewann aufgrund seiner enormen Schnelligkeit und Wendigkeit sämtliche Zweikämpfe gegen die Riesen.

Nach dem Pausentee konnte Lohn das Spiel dann doch ausgleichen. Eine Minute später die Antwort der Mümliswiler: durch einen Doppelschlag von Timo und Florian konnte man für längere Zeit eine Führung von 2 Toren verwalten. Dann folgte der grosse Einbruch seitens der Guldentaler. 3 Tore infolge sorgten für die Wende im Spiel, worauf die Trainer aus Lohn sich dazu entschieden ein Time-Out zu nehmen. Anscheinend haben die Mümliswiler Coachs die besseren Worte gefunden, Leo hämmerte den Ball knapp 10 Sekunden nach dem Time-Out ins Lattenkreuz. Jetzt kam das Time-Out der Mümliswiler: „Wir wollen den Punkt!“, so die Worte der Burgermeisters. Dies kam wohl auch dem Gegner entgegen. Die letzten 90 Sekunden hätte man sich sparen können, beide Seiten waren mit dem Resultat zufrieden und eine Punkteteilung geht voll und ganz in Ordnung.

Trotz vieler Absenzen konnten die Mümliswiler mit einer geschlossenen Teamleistung schlimmeres verhindern und das grosse Ziel der Finalrunde offen halten. Vielen Dank den 3 B-Junioren für den starken Einsatz und den treuen Fans für die tolle Unterstützung.

Logo klein