Herren 1 - 3. Runde

Mümliswil sendet an der 3. Meisterschaftsrunde ein Lebenszeichen und holt sich drei Punkte.

Unihockey Mümliswil - UHC Oekingen 4:2 (2:2)

Torhüter: M. Haefeli
Feldspieler: Jo. Burgermeister, Probst, Rötheli; M. Ackermann, Nussbaumer, Spiegel; Boner, Fluri, Heutschi
Bemerkungen: L. Haefeli (Ersatz), R. Ackermann, Ja. Burgermeister (verletzt), Meier (Ausland)

Das sich die beiden Solothurner Teams momentan im Abschluss schwer tun, war über 40 Minuten deutlich zu sehen. Während Mümliswil die ersten 10 Minuten dominieren konnte, gehörten den Ö-Kings die Minuten 10-30. Mümliswil konnte sich in diesem Zeitraum beim glänzenden Torhüter Haefeli bedanken, dass Oekingen das Spiel nicht auf seine Seite zwingen konnte. Am Ende war es ein abgelenkter Schuss von Nussbaumer, welcher die Partie mit dem 3:2 für die Guldentaler entschied. Heutschi traf kurz vor Ende zum beruhigenden 4:2 und sicherte Mümliswil so zwei eher schmeichelhafte Punkte.

Unihockey Mümliswil - UHC Flamatt-Sense 3:3 (1:1)

Torhüter: M. Haefeli
Feldspieler: Jo. Burgermeister, Probst, Rötheli; M. Ackermann, Nussbaumer, Spiegel; Boner, Fluri, Heutschi
Bemerkungen: L. Haefeli (Ersatz), R. Ackermann, Ja. Burgermeister (verletzt), Meier (Ausland)

Der erste Saisonsieg nahm Mümliswil etwas den Druck von den Schultern für die weitere Aufgabe gegen das Heimteam aus Flamatt. Die Thaler zeigten sich in der Spielanlage dann auch deutlich verbessert. In einem Spiel auf Augenhöhe konnte Flamatt drei Mal vorlegen und Mümliswi drei Mal wieder ausgleichen. Am Ende waren die Guldentaler mit dem Punkt zufrieden und spielten so die letzten beiden Minuten unspektakulär zum Schlussresultat von 3:3.

Mit diesen drei Punkten konnte Mümliswil die rote Laterne abgeben und den Anschluss an die vorderen Plätze herstellen. Noch längst ist nicht alles Gold was glänzt - aber es war ein erster Schritt und die nächsten sollen schnellstmöglich folgen!

Logo klein