Bericht Grossfeldcup

Der vergangene Sonntag lud eher zu einem Besuch in der Nähe eines Gewässers und einem kalten Getränk ein, als zu einem Unihockey-Match. Dennoch versammelten sich einige Mümliswiler in Siggenthal, um gegen Baden-Birmenstorf eine Cup-Partie auszutragen. Besten Dank an dieser Stelle für die unkomplizierte Übernahme des Heimrechtes.

An die genauen Geschehnisse kann sich der Schreiberling leider nicht mehr erinnern. Hier aber einige wichtige Fakten, die es zu erwähnen gilt:

-          Das Tor des Tages durfte einer von uns erzielen. Leider landete der Ball im falschen Gehäuse. Deshalb reichte es nicht für die Maximalnote 10.

-          Da hatte wohl der eine oder andere zu viel Fachtest am ETF geschaut. Bei der Ballführung top, dann in einem Gegner verfangen – Ball wieder weg. Dafür gabs von der Jury nur eine 8.1.

-          Captain Kurt machte seine Sache prima – schöne Unterschrift! 9.75

-          90 % aller Schüsse flogen in hohem Bogen weit übers Tor. Im Schleuderball wären wir bei den besten gewesen. Note 9.32

-         Dass die Auszeichnung als «I bi dr bescht Spieler» an den Torwart geht, obwohl wir 13 Tore kassierten, zeigt, wo wir noch Potential haben. Das Goalietraining beginnt im September. Note 8.67

-         Nicht nur die Hitze, sondern auch die etwas unkonventionelle Vorbereitung machten uns zu schaffen. Nichts desto trotz, schafften es alle pünktlich an die Besammlung. Geachtet der Umstände gibt’s dafür vom STV die Maximalnote 10. Immerhin da waren wir bei den Leuten.

Wie diese Worte erahnen lassen, gingen wir nicht als Sieger vom Feld – das durften wir allerdings auch nicht erwarten. Deshalb: Gratulation an Baden und viel Erfolg.

Es berichtete: J.F aus Fribourg

Logo klein